Mann ohne Herz von Camilla Grebe & Åsa Träff

CAMILLA GREBE, ÅSA TRÄFF

Mann ohne HerzPsychothriller

Originaltitel: Mannen utan hjärta
Originalverlag: Damm
Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-74913-3
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: btb

Die Autorinnen dieses Psychothrillers sind Schwestern und es ist das vierte Buch um die Therapeutin und Profilerin Siri Bergmann. Die Vorgänger: Die Therapeutin, Das Trauma, Bevor du stirbst, habe ich bis dato nicht gelesen, bin aber sehr versucht.

Als der homosexuelle Antiquitätenhändler Jussi Stâhl erschossen in seiner Wohnung aufgefunden wird, geht die Kriminalpolizei von homophoben Motiven aus. Die Profiler um Siri Bergmann sehen das anders. Denn dem Mann wurde das Herz entfernt und in einer Silberschale nett arrangiert.

Siri Bergmann hat ihre Arbeit als Profilerin gerade neu angetreten, nachdem sie ihre private Praxis aufgeben musste. Sie ist also nicht nur mit einem komplizierten Fall konfrontiert, sondern auch dabei ihren Platz in einem bestehenden Team zu finden. Ganz abgesehen davon, dass es privat nicht nur sonnig läuft.

Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen habe, war es leicht in dieses Buch herein zu kommen. Die Geschichte ist spannend erzählt, obwohl ich mir am Anfang mehr Infos über die Erstellung des Täterprofils gewünscht hätte. Dieses Gefühl verging aber schnell und die Spannung stieg.

Mir hat vor allem der Aufbau des Buches gefallen. Camilla Grebe & Åsa Träff erzählen die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, fast wie ein Puzzle. Ist nun so selten auch nicht, aber in diesem Falle sehr sehr gut gemacht.

Stellvertreter der Wut von Gunter Gerlach

Gunter Gerlach

Stellvertreter der Wut

KBV Verlag

ISBN: 9783954412372 | 224 Seiten
9,50 Euro (inkl. MwSt.)

Taschenbuch
Wenn ein Wutbürger sich Luft machen will, aber zu feige ist selber Farbbeutel auf das Auto oder das Haus seines Peinigers zu werfen, dann kann er Holm beauftragen. Der regelt das denn. Holm hat eine Marktlücke entdeckt. Er ist Honorarterrorist, aber einer mit moralischen Anspruch. Er prüft nach, ob die Wut des Auftraggebers berechtigt ist. Wenn ja, wird er tätig.
Im Grund führt Holm ein unproblematisches Leben. Seine Aufträge führt er gut geplant aus, die Gefahr der Entdeckung ist gering und im Privaten glaubt er sich auf der sicheren Seite, weil er Gefühle abschalten kann. Das klappt bis er sich in zwei Frauen verliebt und alles ins Wanken gerät.
Wiglaf Droste hat in seiner Empfehlung angeregt: für die Bücher von Gunter Gerlach eine Kategorie „richtig schönes prima Buch“ einzurichten und da hat er recht. Genau in diese Sparte gehört dieser Kriminalroman. Origineller Plot, vielschichtig, interessante Charaktere, ein wirklich aktuelles Thema und das alles spannend erzählt.
Fazit: Unbedingt empfehlenswert

Irrenhaus von Hardy Crueger

Hardy Crueger

IRRENHAUS

E-Book

Verlag: Crueger E-Books

erhältlich: Kindle , Tolino, Kobo

Preis: 3,99 €

Danny Buchmann ist Museumswärter und liebt die Kunstwerke die er bewacht. Aber er hat ein kleines Problem: So wie ein Besucher die Exponate berührt, flippt er aus und wird handgreiflich. Er schreckt auch vor spitzen Waffen nicht zurück, um die Missetäter zur Raison zu bringen. Maria Holtegel, ist eine übergewichtige, trockene Alkoholikerin und arbeitet als Putzfrau im Museum und hat arg unter den Mobbingattacken des Wächters Holz zu leiden. Als dann noch Frau Dr. Reiss dazu kommt, die sehr für die Methode „Medici“ ist und ihre Mitmenschen in der Regel nur ekelig und überflüssig findet, ist schnell klar, das Museum ist ein Irrenhaus.

Ganz schön Psycho dieser Thriller von Hardy Crueger. Ich jedenfalls bin begeistert. Feingesponnene Charakterstudien verweben sich zu einer irrsinnigen, spannenden Geschichte. Der Autor nimmt die LeserIn mit in die Geisteswelt der Protagonisten, jeder auf seine Weise gestört und verletzt. Der Plot ist ausgefeilt und der Spannungsbogen perfekt. Schon von den ersten Seiten an spürt man, dass alles auf eine Eskalation zusteuert, ohne zu ahnen, wie diese am Ende aussieht.

Fazit: Sehr empfehlenswert

Zwischenfälle von Gisbert Haefs

Gisbert Haefs

Zwischenfälle

Neue Fälle für Baltasar Matzbach

ISBN: 978-3-942446-75-4 | 180 Seiten

9,50 Euro (inkl. MwSt.)
Taschenbuch
Kennen sie Baltasar Matzbach? Nein, nicht … dann aber los. Seit vielen Jahren schreibt Gisbert Haefs Krimis mit besagten Matzbach. Wer ist nun dieser Baltasar Matzbach? Einige sagen er ist eine Mischung aus „Kater Garfield und Fallstaff“. Dieser sinnenfrohe Mensch mit dem Händchen zum Geldverdienen, ist oft gelangweilt. Teure Zigarren und Weine sind halt nicht alles im Leben und das schreiben für den Kummerkasten „Fragen sie Frau Griseldis“ füllt auch nicht aus, also betätigt sich Matzbach so dann und wann als Hobbydetektiv.
9 der Fälle Matzbachs sind ebenfalls bei KBV erschienen und denen gesellt sich nun noch diese Sammlung aus acht kürzeren und längeren Geschichten zu. Der ideale Einstieg in das Matzbach-Universum.
Meinen Erstkontakt hatte ich mit den Büchern „Oben sitzt ein Rabe“ und „Das Doppelgrab in der Provence“ und seit dem ist in meinem Herzen sehr viel Platz für diesen Baltasar Matzbach.
Die acht Geschichten in Zwischenfälle sind zum Teil älter, sogar eine historische Geschichte aus dem Jahre 1980 ist dabei, drei Geschichten sind komplett neu.
Gisbert Haefs ist den meisten ein Begriff als Verfasser kluger historischer Romane und als diesen nahm ich ihn zu erst literarisch wahr. Ich mag seine Krimis, weil sie bei aller Leichtigkeit und Humor, auch immer Wissenswertes transportieren.

Ein kerngesunder Tod von Kim Småge

Kim Småge

Ein kerngesunder Tod

Taschenbuch
Übersetzt von Gabriele Haefs
Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40 | SFR 19,50
ISBN: 978-3-596-30344-1
lieferbar
Es ist eine Freude das der S. Fischer Verlag einige Krimis aus dem skandinavischen Raum neu auflegt. Ein kerngesunder Tod von Kim Småge stammt aus dem Jahre 1995.
Zur Handlung: Durch Zufall ist die Kommisarin Anne-kin Halvorsen dabei als eine Schwimmerin beim Training ertrinkt. Die Obduktion ergibt das die 15-jährige Anabolika bekommen hat. Anne-kin Halvorsen ermittelt in der Welt des Profisports und des Dopings.
Trotzdem der Text zwanzig Jahre alt ist, ist er aktuell. Doping ist immer noch Thema. Was mir an diesem Buch besonders gefällt ist die Vielschichtigkeit der Personen und der Handlungsstränge. Es ist keine simple Suche nach dem Täter, sondern eine Auseinandersetzung mit diversen gesellschaftlichen und persönlichen Problemen, ohne das es nervt und der Hauptstrang untergeht. Auch haben mir die aus heutiger Sicht nostalgischen Elemente gefallen. Das gute alte Faxgerät, Telefonzellen, die Exklusivität eines Mobiltelefons.

Nordseegrab von Tilman Spreckelsen

Tilman Spreckelsen

Das Nordseegrab

Ein Theodor-Storm-Krimi

Taschenbuch
Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-19483-4
lieferbar
Peter Söt wird Schreiber des jungen Theodor Storm, der sich gerade als Anwalt niedergelassen hat. Söt ist nicht durch Zufall bei Storm gelandet, sondern durch einen mysteriösen Fremden aufgefordert worden dort vorstellig zu werden. Kaum hat Söt seine Stelle angetreten, da wird eine Leiche in einem Fass voller Blut gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um eine Wachspuppe handelt die dem Vater Storms aufs Haar gleicht. Weitere Ereignisse zeigen das jemand den Pfeffersäcken Husums an den Kragen will. Söt und Storm ermitteln.
Die Geschichte wird von dem Schreiber Peter Söt erzählt und beruht im Kern auf einem Fall den Storm wirklich einmal verhandelt hat. Wir erfahren viel über das Leben in Husum und Umgebung zur besagten Zeit und Spreckelsen hat ausgezeichnet recherchiert. Es ist eine interessant erzählte Geschichte, aber der Krimteil kommt deutlich zu kurz. Das ist schade. Andererseits, wer es gern ein bisschen kommod hat und sich für Geschichte interessiert, ist bei Spreckelsen gut aufgehoben.

Die Puppe an der Decke von Ingvar Ambjörnsen

Taschenbuch
Übersetzt von Gabriele Haefs
Preis € (D) 10,99 | € (A) 11,30 | SFR 16,50
ISBN: 978-3-596-30210-9
lieferbar
Rebekka will sich rächen. Vor vielen Jahren soll ihre Schwester Stina vergewaltigt worden sein. Diese ist seitdem in einer geschlossenen Anstalt und versucht in regelmäßigen Abständen sich das Leben zu nehmen. Rebekka plant seit zehn Jahren ihre Rache und glaubt den vermeintlichen Täter in Südnorwegen gefunden zu haben. Die kleine Hafenstadt ist der Ort in dem Rebekka und Stina große Teile ihrer Kindheit verbracht haben. Doch ist Nils Petter Holand wirklich der Täter?
Ich schrieb ja schon über mein Entzücken, dass der Fischer Verlag die alten Ambjörnsen Titel neu auflegt und habe nun auch DIE PUPPE AN DER DECKE noch einmal gelesen und zwar mit Genuss. Ein Thriller der besonderen Art. Der Ausgangspunkt ist ein altes Verbrechen. Vor zehn Jahren wurde eine Frau vergewaltigt und damit war nicht nur für sie alles anders, sondern für ihre gesamte Familie. Für ihren Mann, ihre Kinder und für ihre Schwester Rebekka, die seit ihrer gemeinsamen Kindheit auf Stina aufgepasst hat und sich nun aufmacht um die Tat zu rächen. Eine Schuld soll gesühnt werden, doch ist der Täter der das Opfer sein soll, wirklich der Schuldige oder geht es viel mehr darum, dass einer bezahlen muss, damit Rebekka sich nicht mehr schuldig fühlt, weil sie die Tat nicht verhindert hat?
Fazit: Spannend, vielschichtig, unbedingt lesenswert

Gondwana von Simon Urban

Simon Urban

Gondwana

Roman
Mit Comics von Ralph Niese

384 Seiten. Gebunden. Lesebändchen.
€ 22,95 €[A] 23,60
ISBN: 978-3-89561-196-4

Die monotheistischen Weltreligionen haben sich geeinigt. Sie tolerieren einander, haben sich auf die Gemeinsamkeiten konzentriert und ein gemeinschaftlich abgesegnetes Reglement verabschiedet. So sind sie sich einig das Frauen Menschen 2. Klasse sind und verhüllt gehören in der Öffentlichkeit und das Autofahren ihren Eierstöcken schadet. Alkohol ist verboten, Fleisch auch. Die Regelungen gelten weltweit. Dann gibt es da das Pazifikatoll Gondwana, hier wurde das Zentrum des Glaubens errichtet. Eine Art Paradies für das sich besonders Gut-Gläubige qualifizieren können. Als trotz aller Vorsicht ein Mord auf Gondwana geschieht, wird der Ex-Polizist und Atheist Platon Ahorn auf die Insel geschickt um das Verbrechen so unauffällig wie möglich aufzuklären.

Gondwana ist sicher der Kategorie Pulp fiction zu zuordnen. Superhero, Aussenseiter und Provokateur Platon Ahorn, der absolute Atheist kommt in die glaubensverschwurbelte Welt Gondwanas. Er mischt auch gleich kräftig los und brüskiert wo er nur kann … und kommt im Grunde keinen Schritt weiter, weil es nun einmal schwierig ist einen Mord aufzuklären, bei dem die Leiche entsorgt, der Tatort gereinigt und die Entdecker des Verbrechens nur sehr widerwillig kooperieren und eigentlich nur wollen, dass Ahorns Vorgesetzer endlich kommt und sich um alles kümmert.

Simon Urban lässt in seinem sehr klugen Buch sprachlich so richtig die Sau raus und die Comics von Ralph Niese tun das ihre um der Geschichte richtig Drive zu geben.

Fazit: Ein sehr gelungen Werk