Alles wird hell von Julia Jessen

 

 

 

Julia Jessen

Alles wird hell

288 Seiten
sofort lieferbar
erschienen im Februar 2015 im Antje Kunstmann Verlag

ISBN 978-3-95614-024-2

19,95 €

 

Alles wird hell ist der erste Roman von Julia Jessen. Die Autorin erzählt die Geschichte von Oda, die in einer Familie voller interessanter Charaktere aufwächst. Das erste Bild zeigt Oda mit fünf, dann mit 16, 40 und schließlich 80 Jahren. Eine Lebensreise kurzweilig erzählt.

Oda wächst in einer ganz normalen Familie auf, deren Mitglieder zwar ihre Konflikte miteinander haben, sich aber auch nahe sind. Die 16jährige Oda denkt viel darüber nach wieviel bei den einzelen Personen offensichtlich, also im Hellen, liegt und was sich so unter der Oberfläche, also im Dunklen, abspielt. Gelegenheit zu Studien gibt der 16 jährigen die schamanische Hochzeit von Tante Anneke auf Sylt.

Dann geht es weiter mit der 40 jährigen Oda. Mittlerweile Mutter eines fünfjährigen Sohnes und in der Midlifecrisis. Oda befindet sich nun in einem dauernden Gedankenkarusell und für sich. Sie flüchtet sich in eine Affäre …

Julia Jessen erzählt plastisch und kurzweilig. Selten habe ich eine Protagonistin so sehr als Nervensäge empfunden und hatte doch großen Spaß daran weiter zulesen und mich über Oda zu ärgern oder sie ein wenig zu bemitleiden. Das Mitleid beschränkte sich allerdings eher auf die 16 jährige. Die 40 jährige hätte ich gerne geschüttelt. Wie auch immer. Wenn es einer Autorin gelingt derartige Gefühle in ihre Leserin zu wecken, ist es nicht wichtig, ob einem die Figur sympathisch ist oder nicht.

Hier ein Link zu Zehnseiten auf Youtube. Dort liest Julia Jessen aus „Alles wird hell“

About KaBra

Karin Braun, 59 Jahre, begeisterte Leserin und Erzählerin. Im Grunde mache ich dauernd was mit Worten. Entweder lese ich oder ich schreibe und oft schreibe ich über das Gelesene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.