KAZUO ISHIGURO

Der begrabene Riese

Originaltitel: The Buried Giant
Originalverlag: Faber & Faber
Aus dem Englischen von Barbara Schaden

Gebundenes Buch, Leinen, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-89667-542-2
€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Blessing

Brittanien im 5. Jahrhundert. Ein Nebel der den Menschen die Erinnerung nimmt liegt über dem Land. Axl und Beatrice, ein älteres Paar, beschließen, ihr Dorf zu verlassen und sich auf die Suche nach ihrem Sohn zu begeben, der, wie sie glauben in einem anderen Dorf wohnt und sich um sie kümmern wird. Auf ihrer Wanderung begegnen den Beiden die seltsamsten Gestalten, Drachen, Kobolde, nicht sehr nette Mönche, der alte Tafelrundenritter Gawain und dessen Pferd Horaz. Immer wieder spielt ihre Erinnerung ihnen Streiche. Manchmal wissen sie nicht einmal mehr ob sie wirklich einen Sohn haben. Sicher sind sie nur in der Zuneigung zueinander. Doch hat es die immer so gegeben? Gibt es vielleicht eine Erinnerung in ihrer Vergangenheit, die diese in Frage stellen könnte? Ist es wirklich so gut, sich wieder zu erinnern?

Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Da ist einmal die wunderbare Sprache und die fantasievollen Bilder die Kazuo Ishiguro entstehen lässt, während der/die LeserIn mit Axl und Beatrice durch das Land streift und Abendteuer erlebt. Es ist ein mystisches Buch voller Bezüge zur Mytholgie und zu den Sagen. Und es ist ganz sicher eines der schönsten Bücher das ich jemals gelesen habe.

In England und Amerika hat dieses Buch bei weitem nicht den gleichen Erfolg gehabt, wie die anderen Romane Ishiguros. In Deutschland ist es zwar vom Feuilleton sehr gelobt worden, aber oft mit dem Hinweis, dass es keinen Gegenwartsbezug aufweise. Einen Eindruck den ich in keinster Weise bestätigen kann. Es ist ein zeitloses Buch und ein gleichzeitig ein topaktuelles.



Leave a reply