abc4c674ce226a5bArne Svingen

Die Ballade von der gebrochenen Nase

Übersetzerin: Gabriele Haefs

BOJE VERLAG

HARDCOVER/ ab 12 Jahre
189 SEITEN
ISBN: 978-3-414-82431-8
Der 12jährige Bart hat es nicht leicht. Seine Mutter will, dass er boxen lernt, um sich verteidigen zu können, dabei würde Bart viel lieber singen. Er liebt die Oper und hat eine wundervolle Stimme. Bart hat eine Menge Geheimnisse von denen niemand in der Schule erfahren soll. So lebt er mit seiner Mutter in einer Sozialwohnung der untersten Kategorie. Dass seine Mutter stark übergewichtig ist und immer mal wieder saufen geht, ist auch so eine Sache, einmal ganz abgesehen von unbezahlten Rechnungen und unregelmäßigen Mahlzeiten. Als sich dann auch noch Ada, die in der Schule neben ihm sitzt, für ihn interessiert, wird es eng. Ada hat ein wunderschönes Lächeln, nur Geheimnisse für sich behalten, damit sieht es schlecht aus.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Arne Svingen hat seinen Protagonisten mit sehr viel Optimismus ausgestattet und mit einer gewissen Sturheit, die Fassade aufrecht zu halten. Er lässt deutlich die Einsamkeit des Jungen, der eigentlich der Erwachsene in seiner kleinen Familie ist, spüren. Schön auch, wie Bart letztendlich durch Adas Indiskretionen lernt, dass nicht jeder ihn ablehnt, weil er nun einmal in den gegebenen Verhältnissen lebt.
Fazit: Sehr empfehlenswert!


0 Comments

  1. Brasch & Buch

    Geht es denn am Ende auch ums Singen? Und geht das gut? Klingt interessant als neues Vorlesebuch für mich und meinen Sohn. Der ist nämlich Chorsänger, sehr gerne, jedoch thematisiert er es ungern in der Schule.

    • Karin

      Ja, es geht auch ums Singen und auch Bart thematisiert es nicht gerne. Freut sich dann aber doch, dass es raus ist und es geht gut. Bryn Terfel, der Bass-Bariton Sänger, spielt auch eine kleine Rolle.
      Alles Liebe Karin


Leave a reply