Jpeg

 

Die Novelle noir ist nicht nur wunderschön aufgemacht. Das edle Papier, der Golddruck auf Leinen, alles Elemente die zeigen, dass das E-Book doch eine nüchterne Sache und lesen nicht nur eine geistiges, sondern ein all-sinnliches Erlebnis ist.

Aber nicht nur die Aufmachung ist edel, die Geschichte und die Art und Weise wie sie erzählt wird, ist es auch. Tukur knüpft an einem Ereignis aus seinem realem Leben an: den Dreharbeiten zu „Seraphine de Senlis“ und spinnt den Faden weiter zu einer Reise durch ständig wechselnde Zeiten und Realitäten. Es ist ein Spiel von Geschichten und Rollen. Eines Schauspielers würdig. Tukur erzählt so lebendig und echt, dass immer wieder die Frage auftauchte: Hat er das wirklich erlebt? Aber was ist schon Wirklichkeit. Leser_innen dieses Werkes werden bald zweifeln, ob es wirklich nur diese eine gibt.

Die Spieluhr

von Ulrich Tukur

  • Hardcover
  • Leinenband
  • 160 Seiten
  • ISBN-13 9783550080302
  • Erschienen: 11.10.2013
  • Ullstein Verlag
  • 18,00 €


0 Comments

  1. Xeniana

    Ich wäre gern zu der Lesung gegangen…nun läuft es mir hier über den weg , mal sehen…


Leave a reply