SAMUEL BJØRK
Engelskalt
Thriller
Originaltitel: Det henger en engel alene i skogen
Originalverlag: Vigmostad & Bjørke
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-48225-2
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Goldmann

Ein Spaziergänger findet ein Mädchen, aufgeknüpft mit einem Springseil an einem Baum, um den Hals ein Schild mit der Aufschrift: Ich reise allein! Das Kind hat einen Schulranzen um und ist sorgfältig gekleidet. Kurze Zeit später finden zwei Jungen eine weitere Mädchenleiche, welche genau so zurecht gemacht ist, wie die erste. Ein Fall für die Sonderabteilung der norwegischen Polizei, deren Leiter Holger Munch darauf besteht Mia Krüger zur Truppe zurück zu holen. Mia Krüger hatte nach einigen privaten und beruflichen Problemen einen Zusammenbruch. Munch braucht sie und ihre Empathie, denn eines ist schnell klar, es wird nicht bei den beiden Mädchen bleiben. Die Puzzleteile setzen sich nur schwer zusammen. So vieles ist unklar, unter anderem was eine dubiose im Wald lebende Sekte mit der Sache zu tun haben könnte und ob.

Samuel Bjørk spinnt eine spannende Geschichte mit interessanten Charakteren. Munch, Mia und die Truppe sind dem Leser, der Leserin sofort nahe. Die Personen sind angenehm dreidimensional und ihre Handlungen nachvollziehbar. Bis auf eine Sache … das die Person, die letztendlich die Tat begannen hat, interlektuell in der Lage war, die komplexe Planung zu bewältigen, wage ich zu bezweifeln.

Das Buch hat sicher seine Länge und es dauert bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, aber dann macht es Spaß. Sicher ist es mit 544 Seiten kein Krimi Leichtgewicht, doch wie gesagt: Es lohnt sich!



Leave a reply