Fair Play von Tove Jansson

Fair Play von Tove Jansson

Fair Play

Autorin: Tove Jansson

Übsersetzung aus dem Schwedischen: Brigitta Kicherer

Urachhaus Verlag/2014

ISBN-13: 978-3-8251-7892-5
Jonna und Mari leben seit vielen Jahren zusammen. Beide sind so um die siebzig. Beide sind Künstlerinnen. Jonna ist Grafikerin und Mari Schriftstellerin. Den Sommer verbringen sie auf einer Schäreninsel vor Helsinki, den Winter in ihren Ateliers, die durch einen Gang über den Dachboden miteinander verbunden sind.  Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich. Über Jonna heißt es gleich zu Anfang.
Jonna hatte eine glückliche Eigenschaft, nämlich jeden Morgen wie zu einem neuen Leben aufzuwachen, zu einem Leben, das sich unverbraucht und vollkommen sauber vor ihr erstreckte bis zum Abend, nur selten überschattet von den Sorgen und Irrtümern des Vortages.
In Episoden erzählt Tove Jansson von dem  Zusammenleben der beiden Frauen, welches die gesamte Bandbreite einer Beziehung umfasst. Sie streiten, sie versöhnen sich, sind sich nahe, suchen Distanz, sie bestärken sich gegenseitig in ihrer künstlerischen Arbeit und werden zusammen alt. Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, die Tove Jansson in ihrem autobiografisch geprägten Episodenroman erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.