Ich heiße nicht Miriam

  • Autorin: Majgull Axelsson
  • Hardcover
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • 576 Seiten
  • Jag heter inte Miriam
  • Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt.
  • ISBN-13 9783471351284

Es ist Miriam Guldbergs 85. Geburtstag, an dem ihre Familie ihr ein Armband schenkt, in dem ihr Name eingraviert ist. Sie sieht die Gravur und sagte plötzlich: Ich heiße nicht Miriam! Was auch stimmt, denn Miriam heißt eigentlich Malika und ist eine Romni, eine Zigeunerin, die auf dem Transport von Auschwitz nach Ravensbrück die Identität der toten Miriam Goldberg annahm. Später dann, als sie durch das Rote Kreuz nach Schweden kam, hat sie diesen Irrtum aus guten Grund nicht aufgeklärt, denn Zigeuner durften sich in Schweden nicht niederlassen. Siebzig Jahre hat sie ihre Geschichte verschwiegen, eine Geschichte, die ihr jeden Tag präsent war und die sie nun ihrer Enkelin Camilla erzählt.

Majgull Axelsson hat mit „Ich heiße nicht Miriam“ einen ganz besonderen Roman geschrieben. Es geht um Vorurteile, um Identität und Angst. Für ihre Protagonistin ist die Zeit im Konzentrationslager immer präsent, nicht im Zurückerinnern des täglichen Überlebenskampfes, sondern alleine dadurch, dass sie immer wieder Angst hat sich zu verraten, alles zu verlieren, denn ihr ist bewusst, dass auch die freundlichen Schweden, die voller Mitleid für die Opfer des Naziregimes sind und Hilfe bieten, eine Klasse zu tiefst verachten und das sind die Zigeuner und so ist Miriam auch nach dem Krieg bewusst, dass ihr mühsam aufgebautes neues Leben, zerbrechen wird, wenn herauskommt, dass sie bezüglich ihrer Herkunft gelogen hat.

Es ist ein zutiefst berührendes Buch und ein wichtiges. Gerade in Zeiten in denen wieder Flüchtlingsheime brennen und Menschen wegen ihrer Herkunft und Religion diskriminiert werden, sollte diese Geschichte gelesen werden.



0 Comments

  1. Silvia

    Danke, dass du mich an diese Autorin erinnerst. Vor Jahren habe ich begeistert zwei Bücher von ihr gelesen, habe sie aber leider aus dem Auge verloren.

    • Karin

      Freut mich das ich dir einen Tip geben konnte. Viel Spaß beim Lesen. Alles Liebe Karin


Leave a reply