Isabel von Feridun Zaimoglu

ISABEL

Autor: Feridun Zaimoglu

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 978-3-462-04607-6
Erschienen am: 13.02.2014
240 Seiten, gebunden
Lieferbar

PreisDeutschland

18,99 €

Isabel ist an einer Endstation angekommen. Ihre Beziehung ist in Brüche gegangen und obwohl noch immer jung und schön, ist sie doch nicht mehr jung und schön genug, um als Modell zu arbeiten. Als Schauspielerin klappt es auch nicht so richtig und sich von den Eltern verheiraten lassen will sie auch nicht. Es steht also alles auf Neuanfang. Isabel entscheidet sich erst einmal für ein Leben in Keuschheit. Dann trifft sie Marcus, einen ehemaligen Kosovosoldaten, der ebenfalls dabei ist, sich neu zu orientieren. Er war mit ihrer verstorbenen Freundin zusammen und ist von dieser verlassen worden, als sie schwanger war. Langsam, ganz langsam und voller Vorsicht und Mißtrauen kommen Isabel und Marcus sich näher.

Als ich zu lesen begann war ich von Zaimoglus Sprache derartig überwältigt, dass es mir fast zuviel war. Aber nach zwanzig Seiten, war klar, da erzählt einer der Worte, Stimmungen und Metaphern beherrscht. Dieses Buch ist ein echtes Leseerlebnis. Feridun Zaimoglu geht in die Randgebiete der Gesellschaft, Isabels Geschichte spielt nicht im hippen Berlin, sondern in den Armenküchen, Kleiderkammern und Transvestitenlokalen. Er schreibt mit schonungloser Klarheit, offenen Blick und poetischer Schönheit und ohne zu werten.

Fazit: Unbedingt Lesenswert

About KaBra

Karin Braun, 59 Jahre, begeisterte Leserin und Erzählerin. Im Grunde mache ich dauernd was mit Worten. Entweder lese ich oder ich schreibe und oft schreibe ich über das Gelesene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.