koenigsalleeHandlung:

1954 wir Thomas Mann in Düsseldorf erwartet um aus dem Felix Krull zu lesen. Gemeinsam mit Ehefrau Katia und Tochter Erika ist er auf Lesereise. Zur gleichen Zeit steigt Klaus Heuser mit seinem indonesischen Lebensgefährten im selben Hotel ab. Thomas Mann war in den ehemals 18 jährigen Heuser verliebt, während der Sommerferien auf Sylt und Heuser war auch zu einem Besuch in München geladen. Nun also könnte es sein, dass der nun 80jährige Mann diesen Klaus Heuser wieder trifft.  Dies sind die Grundelement. Die Handlung entfaltet sich im Nachkriegs-Deutschland, welches sich nun wieder im Aufschwung befindet.

Frau Braun meint:

Nachdem ich Pleschinskis Ludwigshöhe mit Freude gelesen und mich zeitweise mit der Familie Mann beschäftigt habe, sprach mich dieses Buch an. Die Zutaten lesen sich ja auch verlockend. Leider ist es Plieschinski nicht gelungen die Geschichte zum Leuchten zu bringen. fiktives und biografisches ist sehr grob zusammen geflickt. Auch wenn mensch um eine gewisse Exzentrik der Mitglieder der Familie Mann weiß, so kommt es einem nach Plischienskis Darstellung vor, dass sie aus völlig durchgeknallten Neurotikern, ohne jede Manieren besteht. Die Auftritte von Golo und Erika Mann sind durch unreflektiertes Geschwafel und Rezitieren aus dem eigenen, dem väterlichen und dem Werk Klaus Manns gekennzeichnet. Scheint ein bisschen so, als wenn der Autor den Lesern vermitteln will: Ich habe meine Recherchen gemacht! Das glaube ich ihm ja auch gerne. Aber warum hat er sie nicht in einer angemessenen literarischen Form genutzt, sondern der Art plump? Auch wäre ein wenig Korrektheit in Sachen Geschichte nicht verkehrt gewesen. Die Stadt Meerbusch, in der der Autor Heusers Eltern leben lässt, gab es 1954 noch nicht. Die wurde erst 1970 gegründet. Über solche Kleinigkeiten lässt sich nun noch hinwegsehen.

Ich glaube das Buch hätte sehr gewonnen, wenn  gut auf die Hälfte des Textes verzichtet worden wäre und wenn die Figuren nicht mit diesen Wortschwällen überkleistert worden wären. Schade drum!

Königsallee
Hans Pliseschinski
C.H.BECK ISBN 978-3-406-65387-2
19,95 €
Auch als E-Book


0 Comments

  1. ursa53

    kicher – der klappentext liest sich anders …


Leave a reply