CAMILLA GREBE, ÅSA TRÄFF

Mann ohne HerzPsychothriller

Originaltitel: Mannen utan hjärta
Originalverlag: Damm
Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-74913-3
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: btb

Die Autorinnen dieses Psychothrillers sind Schwestern und es ist das vierte Buch um die Therapeutin und Profilerin Siri Bergmann. Die Vorgänger: Die Therapeutin, Das Trauma, Bevor du stirbst, habe ich bis dato nicht gelesen, bin aber sehr versucht.

Als der homosexuelle Antiquitätenhändler Jussi Stâhl erschossen in seiner Wohnung aufgefunden wird, geht die Kriminalpolizei von homophoben Motiven aus. Die Profiler um Siri Bergmann sehen das anders. Denn dem Mann wurde das Herz entfernt und in einer Silberschale nett arrangiert.

Siri Bergmann hat ihre Arbeit als Profilerin gerade neu angetreten, nachdem sie ihre private Praxis aufgeben musste. Sie ist also nicht nur mit einem komplizierten Fall konfrontiert, sondern auch dabei ihren Platz in einem bestehenden Team zu finden. Ganz abgesehen davon, dass es privat nicht nur sonnig läuft.

Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen habe, war es leicht in dieses Buch herein zu kommen. Die Geschichte ist spannend erzählt, obwohl ich mir am Anfang mehr Infos über die Erstellung des Täterprofils gewünscht hätte. Dieses Gefühl verging aber schnell und die Spannung stieg.

Mir hat vor allem der Aufbau des Buches gefallen. Camilla Grebe & Åsa Träff erzählen die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, fast wie ein Puzzle. Ist nun so selten auch nicht, aber in diesem Falle sehr sehr gut gemacht.



Leave a reply