Spiel und Stirb von Tuya Salina

Spiel und Stirb von Tuya Salina

spiel und stirb-blog

 

 Spiel und stirb

Tuya Salina

Sci-Fi-Thriller

216 Seiten / Softcover
13 x 20,5 cm
ISBN 98-3-9503557-4-1
Euro 18.– / sfr. 25.-

Songdog Verlag Wien

Europa im Jahre 2025. In der Metropole Euroville wird die grausam zugerichtete Leiche eines jungen Mannes gefunden. Kommisarin Julia und ihr Assistenz Peter ermitteln. Schnell entsteht der Verdacht es könnte sich um einen Ritualmord innerhalb eines Internetgames handeln.

Tuya Salina schildert in ihrem dystopischen Thriller ein Bild von einer gar nicht weit entfernten Zukunft, das so gar nicht verlockend scheint. Die Gerichtsshows im Fernsehen haben sich zu Massaker entwickelt. Hier werden Verbrecher verurteilt und dann auf grausamste Weise hingerichtet. Alles wird live und in Farbe übertragen und das Publikum rast und schreit nach mehr Grausamkeit. Ebenso haben sich die Internetgames entwickelt, die zum Teil im Internet starten, dann aber in der realen Welt weitergespielt werden. Es geht um das Überleben des Stärkeren. Vor diesem Hintergrund findet die Mordermittlung statt.

Ein spannender, nachdenklich stimmender Thriller. Die Charaktere haben Tiefenschärfe, sogar die in der zweiten Reihe. Gut gefallen hat mir ebenfalls, dass es zwar um Grausamkeit und Lust an dieser geht, aber es keine seitenlangen Beschreibungen dieser gibt. Sehr wohltuend in Anbetracht der billigen, auf Schock setzenden Metzeleien die sich seit Stieg Larrson vermehrt in Krimis finden lassen.

Fazit: Äußerst empfehlenswert. Gut aufgebauter Plot, starke Charaktere und spannend bis zum Schluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.