111 Gründe Krimis zu lieben von Hardy Crueger

111Gründe_Krimis_SHardy Crueger
111 GRÜNDE, KRIMIS ZU LIEBEN
Eine Hommage an das spannendste Genre der Welt
ca. 320 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-604-2
9,99 EUR (D)

Krimis boomen. Keine Frage, aber warum ist das so? Wer hat überhaupt den ersten Krimi geschrieben? Was ist spannender True Crime oder die erfundene Geschichte? Wie werden die Krimis der Zukunft aussehen? Werden Roboter ein Eigenleben und eventuell auch Mordlust entwickeln? Was macht die Faszination an Regionalkrimis aus?

Ich war wahrlich erstaunt, was es alles zu diesem Thema zu sagen gibt und wie interessant die Hintergründe zum Thema Krimi sind. Der Autor hat unter anderem mit Menschen gesprochen, die beruflich mit Krimis zu tun haben. Etwa der Lektorin des Ariadne Verlages Else Laudan und mit Gisbert Haefs, der neben historischen Romanen und Übersetzungen, auch der geistige Vater eines eher ungewöhnlichen Ermittlers ist. Sein Balthasar Matzbach, der Universaldilettant und Genussmensch, ist weit entfernt von dem smarten Ermittlern a la James Bond.

Überhaupt ist mir die wahre Vielfalt dieses Genres erst aufgegangen, als ich mich durch die 111 Gründe las es zu lieben.

111 Gründe führt der Braunschweiger Autor Hardy Crueger an, um Krimis zu lieben, und wer könnte das besser, als er. Er schreibt selber Krimis und zwar richtig gute. Seine Stunde der Flammen, welches letztes Jahr bei KBV erschien, ist ein Hammer. Außerdem ist er seit Jahren Leiter der Braunschweiger Krimiwerkstatt. Ich, selber begeisterte Krimileserin, habe mich sehr über dieses Buch gefreut und kann es nur wärmstens weiter empfehlen.

Bücher, Bücher, Bücher

Buchpaket April

Heute kam Post mit vielen, vielen bunten Büchern. Es ist immer besonders schön, wenn Bücher in der Post sind.

J. D. Oswald – Dreamwalker3 – Die Gefangene des Drachenturms

Seit Jahrhunderten schon herrscht Feindschaft zwischen Drachen und Menschen. Aber ein gemeinsames Schicksal hat den jungen Drachen Benfro und den Jungen Errol eng verbunden. Doch das Schicksal hat ihnen einiges abverlangt bei ihren Abenteuern: Benfro steht mittlerweile unter dem Bann des mächtigen Drachen Magog und Errol leidet noch immer unter den Folgen der Folter, die er im königlichen Schloss erlitten hat. Aber auch wenn Benfro und Errol jeder für sich leichte Beute für ihre größten Feinde sind, gemeinsam haben sie eine Chance gegen die machtlüsterne Königin Beulah und den grausamen Inquisitor Melyn.

Übersetzerin: Gabriele Haefs

Diana Wynne Jones – Sophie im Schloss des Zauberers

Die Hutmacherin Sophie hätte es wissen müssen: Als älteste von drei Schwestern hat man immer Pech, wenn man auszieht, um das Glück zu suchen. Das weiß in Ingari schließlich jedes Kind. Und so wird Sophie auch alsbald von einer eifersüchtigen Hexe in eine alte Frau verwandelt. Was tun? Sophie heuert als Hausdame bei dem gefürchteten Zauberer und Herzensbrecher Howl an. In seinem fliegenden Schloss hat sie alle Hände voll damit zu tun, 1. den Feuerdämon Calcifer bei Laune zu halten, 2. dem Lehrling Michael bei dessen kläglichen Zaubereiversuchen zu helfen und 3. Howl daran zu hindern, ihrer Schwester Lettie das Herz zu brechen. Dabei wollte sie doch eigentlich nur ihre eigene Gestalt zurückerlangen …

Übersetzerin: Gabriele Haefs

Eystein Hanssen – Blutgeld

Elli Rathke, Ermittlerin bei der Polizei in Oslo, lernt bei einer Drogenrazzia einen jungen Afrikaner kennen, der aus Uganda stammt und eine unglaubliche Geschichte zu erzählen hat. Er habe zu einer Rebellengruppe gehört und sei geflohen. Diese Truppe habe auch einen Norweger entführt. Wenig später geht bei der norwegischen Botschaft in Kampala eine Nachricht ein: „Die gierigen Norweger sollen endlich bezahlen.“ Die Geschichte der Entführung scheint zu stimmen – und die Behörden bitten ausgerechnet Elli zu ermitteln.

Ein neuer packender Roman mit der ungewöhnlichsten Ermittlerin Norwegens.

ÜbersetzerIn: Gabriele Haefs/Andreas Brunstermann

Urlaubslesebuch 2016 – Hersg_in: Karoline Adler

Das Gute kommt immer wieder – zum Glück: Auch 2016 ist Ihren Kunden das Urlaubslesebuch als treuer und unterhaltsamer Begleiter sicher. Bekannte Autoren und solche, die es sich unbedingt zu
entdecken lohnt, erzählen die besten Geschichten des Sommers. Diesmal dabei:
T.C. Boyle • Krischan Koch
Ewald Arenz • Jutta Profijt
Siegfried Lenz • Ulrike Herwig
Erich Kästner und viele mehr

Die letzte Reise meiner Mutter – Anne B. Ragde

»Verstreut meine Asche am Strand in Dänemark« – bis Anne B. Ragde ihrer Mutter diesen letzten Wunsch erfüllen kann, vergehen lange Monate des Wartens. Monate, in denen Anne an ihrem Bett sitzt und die Zustände im Pflegeheim hautnah mitbekommt. Monate, in denen sie sich manchmal nur ein schnelles, friedliches Ende für ihre Mutter wünscht. Monate, in denen sie ihr zuhört, den Geschichten von früher, aus Annes Kindheit, aber auch aus der Jugend der Mutter, von ihren Träumen und Wünschen – und so entsteht allmählich, wie ein Puzzle, das Bild einer ganz außergewöhnlichen Frau: stark, schwach, liebevoll, streng, exzentrisch, ganz normal – das Bild einer Mutter.

Übersetzerin: Gabriele Haefs

Es ist also wieder ein bunter Stapel auf meinem Nachtisch gelandet und ich freue mich auf jedes einzelne und werde denn auch gesondert berichten.

 

Die Stunde der Flammen von Hardy Crueger

Die Stunde der Flammen

Autor: Hardy Crueger

Verlag: KBV

ISBN: 978-3-95441-252-5 | 392 Seiten
11,90 Euro (inkl. MwSt.) Taschenbuch

Als auf dem Brocken in einem Fahrzeugwrack die verkohlte Leiche einer Frau gefunden wird, geht niemand von Mord aus. Die Sache wird als Suizid eingestuft und zu den Akten gelegt. Als eine junge Frau in Hillersheim in einem Gartenhaus verbrennt, geht man von einem Unfall aus. Doch als eine dritte Frau, im Landkreis Börde unter ähnlichen Umständen ums Leben kommt, ist klar, es handelt sich um Mord. Und es ist klar, es wird nicht der letzte sein. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Carsten Sanders von LKA Niedersachsen und seine Kollegin Mandy Kolwicz aus Sachsen-Anhalt sollen gemeinsam ermitteln.

Mit diesem Krimi ist mir etwas passiert, was es lange nicht mehr gab, ich wollte nur kurz reinschauen und blieb hängen. Das Leseexemplar war gestern in der Post und heute morgen um 02:00 habe ich es aus der Hand gelegt.

Hardy Crueger schreibt spannend ohne billige Effektheischerei und ohne in Blut zu schwelgen, obwohl es sich um extrem grausame Morde handelt. Seine Charaktere sind stimmig und haben Ecken und Kanten. Der Plot ist raffiniert, gut durchdacht und originell.

Was also bleibt zu wünschen übrig? … Mehr solcher Thriller.

Die Hex ist tot von Monika Geier

Die Hex ist tot 

Autorin: Monika Geier

363 Seiten. 8,99 Euro. 1.10.2013.
ISBN 978-3-944818-01-6
E-Book
Verlag: Culturbooks

Als die Kriminalkommisarin Bettina Boll und der Kollege Ackermann zur Überprüfung einer Serie aufgestemmter Gullydeckel abkommandiert werden, sind sie verwundert. So etwas ist nun wahrlich kein Fall für die Kriminalpolizei. Das ändert sich schnell, als eine Leiche im Abwasserschacht gefunden wird und weitere folgen. Privat hat Bettina Boll es auch nicht einfach. Denn nicht nur der Fall berührt die Vergangenheit, auch persönlich wird sie mit einer Zeit konfrontiert, an die sie nicht gerne erinnert wird. Tante Elfriede, die ungeliebte Stiefmutter, die Bettinas verstorbene Schwester bei sich aufgenommen hatte, braucht Pflege. Dann sind da natürlich noch die eigenen Stiefkinder, der Nachwuchs ihrer verstorbenen Schwester und natürlich der Kollege Ackermann, der nicht nur beruflich an ihrer Seite sein möchte. Der Fall selber ist kompliziert und jede Spur scheint ins Leere zu führen oder bestenfalls zum nächsten Abwasserschaft mit Leiche. Als sie bei den Ermittlungen auf eine Diätgruppe stoßen scheint ein gemeinsamer Nenner gefunden.

Monika Geier hat da einen sehr spannenden Krimi geschrieben, der trotz so einiger Leichen, ohne Blutbäder, sexuelle Ausschweifungen und interessante psychische Erkrankungen der Protagonist_innen auskommt. Manchmal ist weniger eben mehr. Der Plot stimmt, die Figuren stimmen. Es lässt sich gut lesen und Thema und das Subthema (Mütter und Stiefmütter) stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zu einander. Es ist selten das ich einen Krimi lese, bei dem ich bis zum Ende nicht sicher bin, wer es denn nun war. Bei diesem hier war dies der Fall. Der Bettina Boll würde ich gerne wiederbegegnen.

Fazit: Sehr empfehlenswert!

Das zerbrochene Fenster von Zoë Beck

Zoe-Beck-Das zerbrochene FensterZoë Beck ist mir lange Zeit nicht wirklich präsent gewesen. Um so glücklicher bin, nun über diese Autorin gestolpert zu sein. Sonst wäre mir wahrlich etwas entgangen. Nach BRIXTON HILL, welches mir in Jussi´s Krimicafé empfohlen wurde, habe ich nun auch DAS ZERBROCHENE FENSTER gelesen.

Die Handlung:

Es herrscht Schneechaos in Schottland, als Lillian Darney, die Witwe des kürzlich verstorbenen Lord Darney, in ihrem Landsitz ermordet wird. Bald darauf meldet sich die junge Phillipa Murray bei der Polizei und behauptet ihr ehemaliger Freund, Sean Butler, hätte den Mord begangen. Schnell ist klar, Sean ist vor sieben Jahren verschwunden und soll in den nächsten Tagen für tot erklärt werden. Kurz darauf verschwindet Pippa ebenfalls.

Frau Braun meint:

Zoë Beck hat da einen psychologisch ausgefeilten Kriminalroman geschaffen, der  mich bis zur letzten Minute in Spannung gehalten hat. Die letzte Minute war heute Nacht, so gegen 03:15! Die Autorin hat eine sehr spannende Erzählweise gewählt, die Rückblenden, also die Zeit kurz nach Seans Verschwinden wird in Passagen aus Pippas Tagebuch erzählt. Zoë Beck baut sehr gekonnt Spannung auf. Ihre Charaktere sind (be)greifbare und deren Handlungen und Gefühle nachvollziehbar. Innerhalb der Kriminalgeschichte entfaltet sich ein Beziehungsgewebe, das nicht nur Pippa und Sean betrifft, sondern auch die Beziehung zu Eltern und Geschwistern, der Protagonist_innen.

Mir gefällt sehr, dass Frau Beck keine Blutbäder anrichtet und ihre Figuren zwar alle besondere Macken haben (wer hätte die nicht?), aber doch echt wirken.

Fazit: Zoë Beck avanciert zu meiner Lieblingskrimiautorin. Der Grundstein der bei BRIXTON HILL gelegt wurde, wurde mit DAS ZERBROCHENE FENSTER zementiert.

DAS ZERBROCHENE FENSTER

ZOË BECK

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 366 Seiten 
Ersterscheinung: 20.07.2012
ISBN: 978-3-404-16046-4

 

Lakeballs von Bent Ohle

lake balls

Die Handlung:

Kommisar Luther Wimmer, genannt Lotte, Markenzeichen roter Irokesenschnitt, wird von Berlin in die Provinz versetzt und bekommt es gleich mit einem besonders ekeligen Mord zu tun. Ein Mitglied des Golfclubs wurde förmlich niedergemetzelt und dessen Einzelteile auf dem geheiligten Rasen und in den Gärten seiner Golffreunde verteilt.  Schnell zeigt sich, dass sich eine Menge Sumpf in der Provinzstadt angesammelt hat und das es in den noblen Kreisen, alles andere als gesittet zugeht.

Frau Braun meint:

Das Buch hat mir Spaß gemacht. Eine spannende Geschichte locker erzählt. Wimmer ist ein sympathischer Typ, der auch seine Brüche hat. Der Plot ist stimmig und alles lässt sich geschmeidig lesen. Und doch dachte ich das eine oder andere Mal. Ach ne, geht es nicht ein bisschen weniger? Muss denn wirklich jeder Polizist einen originellen Spitznamen haben? Ein zuviel der lockeren Sprüche zehrte mir ebenfalls ein wenig an den Nerven. Und trotzdem habe ich Lust mehr von Wimmer zu lesen. Ich würde mich allerdings freuen, wenn der Autor ein bisschen mehr den Leser aus den Kopf kriegen würde, man muss nun wirklich nicht alles bedienen.

Ach ja, noch eine Anmerkung zur Aufmachung. Hat natürlich nichts mit der Qualität des Inhalts zu tun, aber: Das sehr weiße, glänzende Papier nervt. Es reflektiert und geht auf die Augen.

Lakeballs

Bent Ohle

Artikelnr.003966
ISBN978-3-7843-5299-2
Format Gebunden
VerlagLandwirtschaftsverlag
Erschienen 2014
Seitenzahl 192
Hrsg.LV Buch

Die guten Frauen von Christianssund – Anna Grue

die guten Frauen von Christianssund

 

Die guten Frauen von Christianssund von Anna Grue ist das erste Buch um den Ermittler Dan Sommerdahl. Sommedahl, Creativ Director in einer Werbeagentur, erholt sich gerade von einer Depression. Er ringt mit der Frage, ob er überhaupt in seinen alten Job zurück gehen will, war dieser doch der Auslöser für seine Krankheit. Während eines gemütlichen Beisammenseins mit seinem Freund Flemming Torp, seines Zeichens Kommisar, erreicht sie die Nachricht, dass die Putzfrau Lilliana ermordet aufgefunden wurde und zwar in der Werbeagentur, in der Dan Sommerdahl beschäftigt ist.  Widerwillig stimmt Flemming zu, dass Dan sich ein wenig umhört und Ermittlungen auf eigene Faust anstellt.

Anna Grues erster Dan Sommerdahl Krimi stand monatelang auf den dänischen Bestseller Listen und ist auch hier gut angekommen. Mittlerweile liegt bereits der zweite Band vor.

„Die guten Frauen von Christianssund“ ist ein Krimi, wie ich in mag. Keine stereotypen Ermittler, sondern spannende Charaktere mit Brüchen im Lebenslauf. Die Geschichte ist realistisch und vielschichtig erzählt. Flemming und Sommerdahl ermitteln nicht in gewohnten Zweiergespann, sondern eher jeder für sich. Es ist nicht immer einfach für sie und ihre Freundschaft muss einiges aushalten.  Anna Grue erzählt spannungsreich und leicht, aber ganz sicher nicht oberflächlich. Ihre Charaktere sind stimmig und ihr Plot ist es auch.

Die deutsche Übersetzung ist von Ulrich Sonnenberg.

Die guten Frauen von Christianssund

416 Seiten · mit Schutzumschlag
13.8 x 21.5 cm

EUR 19,95 · SFR 26,90 · EUA 20,60
ISBN: 3-85535-200-3

ISBN-13: 978-3-85535-200-5
Erscheinungsdatum September 2013

Maria Rosenblatt – Corinna T. Sievers

Die Autorin

Corinna T. Sievers stammt von Fehmarn. Sie studierte Politik, Medizin und Zahnmedizin und arbeitet heute als Kieferorthopädin in Zürich. Maria Rosenblatt ist ihr drittes Buch.

maria_rosenblatt

Die Handlung:

Maria ist so Mitte 40. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Psychiater Hannes und 2 Kindern  in sehr angenehmen materiellen Verhältnissen. Sie ist erfolgreich in ihrem Beruf als Ermittlerin bei der Kriminalpolizei und einsam. Sexuell läuft bei ihr und Hannes schon lange nichts mehr, und sie sehnt sich nach Liebe, Sex und Leben. Während sie in einem Fall von Kinderpornografie ermittelt, verliebt sie sich in ihren neuen Vorgesetzten, den Staatsanwalt Leo und setzt für diese Beziehung einiges aufs Spiel.

Frau Braun meint:

Ob es nun ein Roman oder ein Krimi ist, ist eigentlich völlig gleichgültig. Auf alle Fälle ist es ein sehr gutes Buch geworden und das ist die Hauptsache. Berührend, aber ohne larmoyant zu werden, wird die Geschichte dieser Maria Rosenblatt erzählt. Hardboiled wurde das Buch in diversen Kritiken genannt und das trifft es auch. Frau Sievers zeigt ihre Protagonistin sehr offen.  Sie zeigt deren Rücksichtslosigkeit, Sexgier und  Machtbessenheit genau so schonungslos, wie deren Verletzlichkeit und Angst vor dem Älterwerden.

Was die Krimi-Elemente betrifft, so hat mir besonders gefallen, dass die Autorin mehr Wert auf Kopfarbeit, denn auf Körpereinsatz legt, und zeigt, dass sich in diesem Genre auch Spannung durch leise Töne erzeugen lässt. Und spannend ist die Geschichte. So wohl die Marias, als auch die des Kriminalfalles.

Fazit: Sehr zu empfehlen

Corinna T. Sievers

Maria Rosenblatt
Roman
Originalveröffentlichung
geb. mit Schutzumschlag,
144 Seiten
€ (D) 16,–
€ (A) 16,50
ISBN 978-3-89401-779-8
Erschienen August 2013