Vor dem Fest von Saša Stanišić

Vor dem FestSaša Stanišić

Vor dem Fest

Verlag: Roman Luchterhand

ISBN: 978-3-630-87243-8

gebunden 19,99 €

Das Städtchen Fürstenfelde rüstet sich zum Fest und jeder hat zu tun. Doch was macht diesen Ort in der Uckermark aus? Zum einen seine Bewohner und ihre Geschichten, denn ist da das Haus der Heimat, der Glöckner und der Göcknerlehrling und der Fährmann. Da sind die zwei Seen, die ein Riese aus den Dolomiten geschaffen hat und wer wird den Scheiterhaufen für das Annenfest fachgerecht aufbauen, nachdem der Tischler verstorben ist. Der Innenarchitekt aus Berlin? Wird die nachtblinde Malerin das Bild „Fürstenfelde bei Nacht“ rechtzeitig fertig bekommen? Was macht also diesen kleinen Ort in der Uckermark aus? Seine Geschichten! Die aus der weiteren Vergangenheit genau so wie die aus der Gegenwart.

Saša Stanišić verwebt in einem Reigen alle diese Geschichten und schafft so ein Detail genaues, buntes Bild von eben diesem Fürstenfelde in der Uckermark und der Autor ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler, der mit Worten spielt, sie gezielt setzt, neue Worte schöpft und so ein farbenprächtiges Bild schafft. Dieses Buch ist ein klarer Kandidat für die Rubrik „richtig schönes prima Buch“.

Zum Autor:

Saša Stanišić wurde 1978 in Bosnien Herzogowina geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Er schreibt auf Deutsch. Schon sein Debütroman „Wie der Soldat das Grammophon reparierte“ fand große Beachtung. „Vor dem Fest“ wurde mit dem Alfred Döblin Preis ausgezeichnet.

 

 

 

About KaBra

Karin Braun, 59 Jahre, begeisterte Leserin und Erzählerin. Im Grunde mache ich dauernd was mit Worten. Entweder lese ich oder ich schreibe und oft schreibe ich über das Gelesene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.